1200 Unfälle auf Schutzwegen – LT1 – Oberösterreichs größter Privatsender
Tatort Zebrastreifen


1200 Unfälle auf Schutzwegen

Redaktion: Sandrine Wauthy | Kamera: LT1 Archiv | Schnitt: Alina Auinger |

Nur 9 von 10 Fahrzeug-Lenker halten bei Zebrastreifen für Fußgänger an. Das zeigt eine aktuelle Studie des ÖAMTC mit mehr als 1000 Beobachtungen. Bei Moped und Motorrad Fahrern stoppen nur rund 2/3. Die häufigsten Gründe für ein „Nicht anhalten“ sind: Ablenkungen, kein Blickkontakt & zu hohe Geschwindigkeit. 2019 passierten gesamt 1207 Unfälle mit Verletzten & Toten auf Schutzwegen in Österreich. 170 davon in OÖ. Die Strafen für ein nicht-anhalten vor dem Schutzweg liegen bei bis zu 2180 Euro. Bei Gefährdung von Passanten erfolgt außerdem eine Eintragung ins Vormerksystem.

(Gesamt 30 , 1 heute)

Das könnte dich interessieren

Sitebar