Corona-Hilfe


WKO schnürt 50 Millionen Paket

Redaktion: Wolfgang Irrer | Kamera: Max Fitzinger | Schnitt: Wolfgang Irrer | Ort: Linz

50 Millionen Euro. Das ist der Beitrag der OÖ Wirtschaftskammer zur Linderung der Schäden bei den heimischen Unternehmen in der Coronakrise. Oberösterreichs Wirtschaftskammerpräsidentin greift dabei auf Rücklagen zurück, verspricht Stundungen, und hat darüberhinaus aber auch konkrete Forderungen an die Bundesregierung.

(Gesamt 21 , 1 heute)

Das könnte dich interessieren

Wifi_Hummer
„Brauchen eine Lernpflicht“
0
WKO Präsidentin

„Brauchen eine Lernpflicht“

Redaktion: Wolfgang Irrer | Kamera: Max Fitzinger | Schnitt: Wolfgang Irrer | Ort: Linz

Jeder zweite Oberösterreicher (im Erwerbsalter) ist derzeit arbeitslos oder in Kurzarbeit Auch Kurzarbeitern droht der Jobverlust, warnt jetzt Wirtschaftskammerpräsidentin Doris Hummer Sie fordert eine Lernpflicht für Kurzarbeiter Und bringt

(Gesamt 21 , 1 heute)
wko_fertig
330.000 bangen um Job
0
Krisenmodus

330.000 bangen um Job

Redaktion: Wolfgang Irrer | Kamera: Max Fitzinger | Schnitt: Wolfgang Irrer | Ort: Linz

Es ist ein Fahren aus Sicht Die oberösterreichische Wirtschaft kann  derzeit kaum planen oder vorhersagen, wie es weiter geht Die WKOÖ fordert jetzt rasche Konjunkturpakete von der Bundesregierung zusätzlich

(Gesamt 21 , 1 heute)
industrie_fertig
„Stop wäre fatal“
0
Industrie mahnt

„Stop wäre fatal“

Redaktion: Wolfgang Irrer | Kamera: Max Fitzinger | Schnitt: Wolfgang Irrer | Ort: Linz

Auch die heimische Industrie ist von der Coronakrise betroffen  Bei einer Umfrage der Wirtschaftskammer gaben die Unternehmen an, zwischen 10 und 30% Umsatzeinbußen zu erwarten Die Sparte Industrie der

(Gesamt 21 , 1 heute)