Aktuelles


Die Akte: Geigenbaumeisterin Ingrid Wilske im Porträt

Redaktion: Ursula Rockenschaub | Kamera: Ingo Wiesinger | Schnitt: Nina Dobusch |

Sie ist eine der wenigen Geigenbaumeisterinnen, die das 300 Jahre alte Handwerk noch beherrscht und mit Leidenschaft ausübt. Und zwar in ihrer kleinen, aber feinen Werkstatt in der Linzer Altstadt. Dort baut die gebürtige Kölnerin Ingrid Wilske nicht nur neue Violinen und Gambas – hier repariert und restauriert sie auch antike Stücke. Wielange sie braucht, um eine neue Geige zu bauen und welche Hölzer sich dazu am besten eignen – in der folgenden Akte verrät sie es.

(Gesamt 315 , 1 heute)