Wullowitz-Prozess


„Doppelmörder hat zwei Gesichter“

Redaktion: Patricia Brock | Schnitt: Sarah Grasel |

Der mutmaßliche Doppelmörder von Wullowitz hat zwei Gesichter, so Gerichtsgutachterin Adelheid Kastner am zweiten Prozesstag. Der 33-Jährige leidet an einem religiösen Wahn.

(Gesamt 55 , 1 heute)

Das könnte dich interessieren

Messerattacke_Haslach_Prozess
45-Jährige sticht auf Freund ein
0
Streit um Hochzeit

45-Jährige sticht auf Freund ein

Redaktion: Patricia Brock | Schnitt: Sarah Grasel |

Wegen Mordversuches musste sich eine 45-Jährige am Montag vor dem Landesgericht Linz verantworten Die Ukrainerin soll im Oktober 2019 mit zwei Messern auf ihren Freund eingestochen haben

(Gesamt 55 , 1 heute)
Mordprozess2
Angeklagter bestreitet Mord
0
Prozess-Start

Angeklagter bestreitet Mord

Redaktion: Patricia Brock | Schnitt: Sarah Grasel |

Wegen dem Mord an einer 52-jährigen Mühlviertlerin musste sich ein 40-jähriger Deutscher am Dienstag am Landesgericht St Pölten verantworten Der Angeklagte soll die Frau Ende Mai 2019 im Amstettner

(Gesamt 55 , 1 heute)
Wullowitz
Doppelmörder von Wullowitz vor Gericht
0
Prozessauftakt

Doppelmörder von Wullowitz vor Gericht

Redaktion: Patricia Brock | Schnitt: Sarah Grasel |

Am Linzer Landesgericht startete heute ein aufsehenerregender Mordprozess Der Angeklagte, ein damals 33-jähriger Asylwerber aus Afghanistan hatte im Oktober letzten Jahres einen Rot-Kreuz-Mitarbeiter, und auf seiner Flucht auch noch

(Gesamt 55 , 1 heute)
canabisjadaskannerbis
„Oma hat Cannabis angebaut“
0
Familie vor Gericht

„Oma hat Cannabis angebaut“

Redaktion: Patricia Brock | Schnitt: Sarah Grasel |

Gleich eine ganze Familie musste sich am Donnerstag wegen Drogenhandels am Landesgericht Linz verantworten Die Großmutter soll jahrelang in Bosnien Cannabis angebaut haben

(Gesamt 55 , 1 heute)
haft
Staatsverweigerer in Steyr verurteilt
0
10 und 3 Jahre Haft

Staatsverweigerer in Steyr verurteilt

Redaktion: Patricia Brock | Schnitt: Sarah Grasel |

Mittwochabend wurden, am Landesgericht Steyr, zwei Österreicher zu hohen Haftstrafen verurteilt Die 55 und 56-jährigen Männer waren Mitglieder einer staatsfeindlichen Verbindung und wurden wegen Anstiftung zum Hochverrat schuldig gesprochen

(Gesamt 55 , 1 heute)