Ermittlungen gegen Mönch – LT1 – Oberösterreichs größter Privatsender
Kunstdiebstahl


Ermittlungen gegen Mönch

Kunstdiebstahl im Stift Kremsmünster. Insgesamt wurden 50 Werke um knapp 300.000 Euro gestohlen. 47 Bilder und drei Schusswaffen. Bemerkt wurde das schon im Mai. Bei den Ermittlungen wurde dann ein Mönch zum Hautverdächtigen. Er soll schon zugegeben haben, die Kunstgegenstände verkauft zu haben. Die Übergabe fand zum Teil ganz offiziell im Kloster statt. So wollte der Mönch Geld für mögliche andere Restaurierungen sammeln. Inzwischen sind 25 Werke wieder aufgetaucht, nach den übrigen 25 fahndet derzeit das Bundeskriminalamt. Gegen den Mönch wird unter anderem wegen schweren Diebstahls ermittelt

(Gesamt 87 , 1 heute)

Das könnte dich interessieren

Sitebar