Zum Selbstkostenpreis


„FFP2-Masken sollen 50 Cent kosten“

Redaktion: Wolfgang Irrer | Kamera: LT1 Archiv | Schnitt: Tanja Stadlbauer | Ort: Linz

Maske soll günstig sein. Ab 25.Jänner muss in Österreich statt des bisher ausreichenden Mund-Nasenschutz eine FFP2 Maske getragen werden. Der Selbstkostenpreis soll zwischen 50 Cent und einem Euro betragen. Verfügbar werden die Masken wohl frühestens Ende dieser Woche sein.

(Gesamt 447 , 1 heute)

Das könnte dich interessieren

Tirol Corona
Tirol wird zur Sperrzone
0
Verschärfung

Tirol wird zur Sperrzone

Redaktion: Wolfgang Irrer | Kamera: LT1 Archiv | Schnitt: Tanja Stadlbauer | Ort: Linz

Negativer Test nötig, um Tirol verlassen zu können Weil nirgends in Europa so viele Fälle der Südafrikanischen Corona-Mutation auftreten wie in Tirol, hat die Bundesregierung gemeinsam mit Landeshauptmann Platter

(Gesamt 447 , 1 heute)
Maskenverweigerer
90 Euro für Maskenverweigerer
0
Höhere Strafen

90 Euro für Maskenverweigerer

Redaktion: Wolfgang Irrer | Kamera: LT1 Archiv | Schnitt: Tanja Stadlbauer | Ort: Linz

Höhere Strafen Innenminister Karl Nehammer gab heute in einer Pressekonferenz bekannt, dass die Strafen für Vergehen im Zuge der Corona-Verordnungen empfindlich erhöht werden Bisher kostete das Verweigern eines Mund-Nasenschutzes

(Gesamt 447 , 1 heute)
Impfdrängler
Kurz kritisiert Impf-Drängler
0
„Moralisch enttäuschend“

Kurz kritisiert Impf-Drängler

Redaktion: Wolfgang Irrer | Kamera: LT1 Archiv | Schnitt: Tanja Stadlbauer | Ort: Linz

„Es ist moralisch enttäuschend“, kritisiert Bundeskanzler Sebastian Kurz Er hat Null Verständnis, dass sich immer mehr Bürgermeister, deren Stellvertreter oder Amtsleiter im Zuge von Impfungen in Seniorenheimen vorgedrängt haben

(Gesamt 447 , 1 heute)
Freitesten
Lockdown bleibt bis 24.1.
0
Doch kein „Freitesten“

Lockdown bleibt bis 24.1.

Redaktion: Wolfgang Irrer | Kamera: LT1 Archiv | Schnitt: Tanja Stadlbauer | Ort: Linz

Österreich verlängert den Lockdown um eine Woche, also bis 24 Jänner Ein sogenanntes frühzeitiges Freitesten ist nicht möglich, so Gesundheitsminister Rudi Anschober Montagvormittag Grund dafür der Widerstand der Oppositionsparteien

(Gesamt 447 , 1 heute)