Aktuelles


Halb soviele Transitflüchtlinge in OÖ – Balkan-Länder erschweren Einreise

Redaktion: Pia Berger | Kamera: Siegfried Karte | Schnitt: Tamara Haberfellner | Ort: Kollerschlag

Um die Hälfte weniger Flüchtlinge reisen derzeit durch OÖ, als noch vor wenigen Wochen. Der Grund: die verschärfte Grenzpolitik der Balkan-Länder. Mazedonien, Serbien und Kroatien lassen nur mehr Syrer, Afghanen und Iraker durchreisen. Eine riesige Erleichterung auch für die Einsatzkräfte an den oö. Grenzübergängen. Der Rückstau nach Deutschland wird damit abgebaut.

(Gesamt 32 , 1 heute)