17-Jähriger stirbt nach Schlägerei Nach Hirntot keine Hoffnung mehr für den jungen Mühlviertler – LT1 – Oberösterreichs größter Privatsender
Aktuelles


17-Jähriger stirbt nach Schlägerei Nach Hirntot keine Hoffnung mehr für den jungen Mühlviertler

Es war ein nächtlicher Streit zwischen zwei Jugendlichen. Für einen 17-Jährigen endete er mit schweren Kopfverletzungen im Krankenhaus. Zwei Wochen lang kämpften die Ärzte am Waggner Jaureg um das Leben des jungen Mühlviertlers. Jedoch vergeblich zu schwer waren die Hirnverletzung. Für den jungen Mann gab es keine Hoffnung mehr das Beatmungsgerät ist heute Mittag abgeschaltet worden.

(Gesamt 76 , 1 heute)