Offene Küche


Kochen im Wohnzimmer

Redaktion: Patrick Grünzweil | Kamera: Roland Hofer | Schnitt: Tanja Stadlbauer |

Früher ein reiner Arbeitsplatz ist die Küche heute viel mehr. Nämlich der Mittelpunkt des Hauses. Hier wird nicht mehr nur gekocht. Nein ,hier wird vor allem am meisten geredet. Deshalb gibt’s bei den Küchen von heute auch so einiges zu beachten. Wir haben die wichtigsten Tipps.

(Gesamt 102 , 1 heute)

Das könnte dich interessieren

ooe-kochtkw37
Nici Schmidhofer kocht Rindsrouladen
0
Weltmeisterlich

Nici Schmidhofer kocht Rindsrouladen

Redaktion: Patrick Grünzweil | Kamera: Roland Hofer | Schnitt: Tanja Stadlbauer |

Sie ist Ski-Weltmeisterin und macht auch hinterm Herd eine gute Figur Nicole ,Nici’ Schmidhofer kocht gemeinsam mit Silvia Schneider eines ihrer Lieblingsessen: Rindsrouladen mit Dinkelspätzle

 

ergibt
Sendung vom 15.09.2018 mit Nicole Schmidhofer
Rindsroulade:
 4 Rindschnitzel à 180 – 200 g
 4 Stück Senf
 Salz
 Pfeffer
 4 Essiggurkerl
 4 Kl. Karotten
 1 Zwiebel
 8 dag Bauchspeck
 Mehl zum wälzen und stauben
 Öl zum Anbraten
 1 Bund Suppenwürze
 1 Becher Sauerrahm
 Evtl. etwas Rotwein
 1 Orange
 Preiselbeeren
Spätzle:
 30 dag Mehl
 0,25 l Milch
 2 Eier
 Salz
1

Die Rindsschnitzel klopfen, pfeffern und ganz dünn mit Senf bestreichen. Karotten und Rüben schälen und ebenso wie die Gurken in etwa vier Millimeter dicke Streifen schneiden. Den Speck mit dem Gemüse auf die Rindschnitzel legen, einrollen und mit einem Spagat oder Zahnstocher fixieren.

2

Rouladen in einer Pfanne von allen Seiten nicht zu scharf anbraten.
Bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze etwa 15 Minute köcheln lassen. Falls zu wenig Flüssigkeit in der Pfanne ist, heißes Leitungswasser nachgießen (nicht auf das Fleisch, sondern daneben gießen).

Entstandenen Bratrückstände für die Sauce zu nutzen. Dazu die fein geschnittenen Zwiebeln in der Pfanne anrösten und, sobald sie Farbe nehmen, mit Mehl stauben, also das Mehl über die Zwiebeln streuen und kurz mitrösten. Sobald es Farbe annimmt, mit etwas Suppe aufgießen und kräftig rühren, damit keine Mehlklümpchen entstehen. Einmal aufkochen lassen.

3

Beim Spätzleteig alle Zutaten zu einem glatten Teig rühren. Auf Brett reinschneiden oder Spätzlereibe verwenden.

4

Rindsrouladen vom Spagat befreien und mit Spätzle servieren.

Zutaten

Sendung vom 15.09.2018 mit Nicole Schmidhofer
Rindsroulade:
 4 Rindschnitzel à 180 – 200 g
 4 Stück Senf
 Salz
 Pfeffer
 4 Essiggurkerl
 4 Kl. Karotten
 1 Zwiebel
 8 dag Bauchspeck
 Mehl zum wälzen und stauben
 Öl zum Anbraten
 1 Bund Suppenwürze
 1 Becher Sauerrahm
 Evtl. etwas Rotwein
 1 Orange
 Preiselbeeren
Spätzle:
 30 dag Mehl
 0,25 l Milch
 2 Eier
 Salz

Kochanleitung

1

Die Rindsschnitzel klopfen, pfeffern und ganz dünn mit Senf bestreichen. Karotten und Rüben schälen und ebenso wie die Gurken in etwa vier Millimeter dicke Streifen schneiden. Den Speck mit dem Gemüse auf die Rindschnitzel legen, einrollen und mit einem Spagat oder Zahnstocher fixieren.

2

Rouladen in einer Pfanne von allen Seiten nicht zu scharf anbraten.
Bei geschlossenem Deckel und kleiner Hitze etwa 15 Minute köcheln lassen. Falls zu wenig Flüssigkeit in der Pfanne ist, heißes Leitungswasser nachgießen (nicht auf das Fleisch, sondern daneben gießen).

Entstandenen Bratrückstände für die Sauce zu nutzen. Dazu die fein geschnittenen Zwiebeln in der Pfanne anrösten und, sobald sie Farbe nehmen, mit Mehl stauben, also das Mehl über die Zwiebeln streuen und kurz mitrösten. Sobald es Farbe annimmt, mit etwas Suppe aufgießen und kräftig rühren, damit keine Mehlklümpchen entstehen. Einmal aufkochen lassen.

3

Beim Spätzleteig alle Zutaten zu einem glatten Teig rühren. Auf Brett reinschneiden oder Spätzlereibe verwenden.

4

Rindsrouladen vom Spagat befreien und mit Spätzle servieren.

Rindsroulade
(Gesamt 102 , 1 heute)