Aktuelles


Prof. Schneider schlägt Finanzausgleich Neu vor

Redaktion: Gerhard Janser | Kamera: Michael Bayreder | Schnitt: Tamara Haberfellner |

Linz, Salzburg und vor allem Kärnten. Die Top-Schuldenmacher der Republik sind bekannt. Doch für die Verschwendung anderer bezahlen letztlich nämlich wir alle. Und nicht nur die Linzer, Salzburger oder Kärntner. Dass es auch anders gehen könnte, indem Bundesländer direkt Steuern einnehmen, dafür plädiert der bekannte Volkswirtschaftsprofessor Friedrich Schneider. Und dabei würden wir sogar noch sparen: bis zu 300 Millionen Euro.

(Gesamt 46 , 1 heute)

Das könnte dich interessieren