Aktuelles


Rollstuhl & Gebiss im Linzer Fundbüro

Redaktion: Martina Kukulka | Kamera: Jessika Felsberger | Schnitt: Tamara Haberfellner | Ort: Linz

17.000 Euro Finderlohn. Das ist einer Schülerin aus Deutschland tatsächlich passiert. Denn die 16-jährige hat im Urlaub einen Goldbarren entdeckt. Als sich der Eigentümer nicht beim Fundbüro meldete, ging das Gold an die ehrliche Finderin. Ob sich das auch in Oberösterreich auszahlt, Martina Kukulka weiss mehr.

(Gesamt 49 , 1 heute)