Aktuelles


Schwere Unwetter vor allem im Innviertel

Die schweren Unwetter in der Nacht auf Donnerstag haben in Oberösterreich erneut zu Hochwasser und zahlreichen Überschwemmungen geführt. Diesmal besonders betroffen: die Bezirke Vöcklabruck, Ried und Braunau. Innerhalb weniger Stunden standen dutzende Keller und Strassen unter Wasser. Sogar Zuggleise wurden unterspült und konnten nicht mehr befahren werden. Insgesamt waren vergangen Nacht und auch noch heute mehr als 3.700 Feuerwehrmänner im Dauereinsatz. So auch die Feuerwehr in St. Martin im Mühlviertel, dort hatte ein Blitzschlag einen Geräteschuppen in Brand gesetzt.

(Gesamt 184 , 1 heute)