Uniqa und Thyssenkrupp streichen Jobs - LT1 - Oberösterreichs größter Privatsender
Kündigungswelle


Uniqa und Thyssenkrupp streichen Jobs

Redaktion: Thalia Schmid | Schnitt: Tanja Stadlbauer |

Die Kündigungswelle geht weiter. Nach Voestalpine, Novomatik und FACC kündigt jetzt Uniqua an jeden 10 Mitarbeiter zu entlassen. Der österreichische Versicherer will bis 2022 rund 600 Jobs streichen – und das hauptsächlich in Österreich. Insgesamt hat der Konzern mehr als 12.000 Mitarbeiter – die Hälfte davon in Österreich. Auch der deutsche Stahl Industriekonzern Thyssenkrupp streicht nach Milliardenverlusten weltweit Jobs. Bereits 2019 wurde angekündigt 6000 Stellen zu streichen. Zusätzlich sollen weitere 5000 Arbeitsplätze in den nächsten 3 Jahren wegfallen. Wann das sein wird und an welchen Standorten ist noch nicht bekannt.

(Gesamt 66 , 1 heute)

Das könnte dich interessieren

MAN
MAN streicht 6.000 Jobs
0
Auch Steyr betroffen

MAN streicht 6.000 Jobs

Redaktion: Thalia Schmid | Schnitt: Tanja Stadlbauer |

Kündigungswelle bei MAN Laut Börsenzeitung soll der LKW Konzern Traton 6000 Stellen in Deutschland und Österreich streichen Das wird auch das Tochterunternehmen MAN in Steyr treffen

(Gesamt 66 , 1 heute)
Stelzer
0
Mehr Schwerpunkte

Stelzer will mehr Arbeitsplätze

Redaktion: Thalia Schmid | Schnitt: Tanja Stadlbauer |

Der Brexit, die Klimadebatte, Nachbar Deutschland und die weltweiten Handelsstreitigkeiten Alles Faktoren, welche die Wirtschaftsprognosen im Vergleich zu den letzten Jahren nach unten schrauben Nur noch 1,1% Wirtschaftswachstum –

(Gesamt 66 , 1 heute)