Wärmepumpe erkennt Strompreis

13. Februar 2018
Strom dann verbrauchen, wenn er am billigsten ist. Hört sich gut an – und ist in manchen Bereichen bereits machbar. Etwa bei Wärmepumpen. Bei Heizung und Warmwasseraufbereitung kann man so bereits rund 30% an Stromkosten sparen.
comments powered by Disqus
|Das könnte dich auch interessieren
|Gewinnspiel
|Noch mehr LT1
Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.