Saibling, Rettich Rolce Sendung 26.11.2016 mit Christian Göttfried
Zutaten:
  • 4x Saibling
  • Salz, Zucker, Zitrone, Koriander, Lorbeer
  • 1 stück Rote Rüben
  • 150g Risottoreis
  • Kren, Rettich
  • Blattspinat
  • Essig und Kren oder Wasabi
  • Gelatine
  • 1/4l Obers
Zubereitung:

 

Saibling Filet mit Salz, Zucker, Koriander, Lorbeer und Zitronen ca. 6h marinieren. Rote Rüben durch den Entsafter. Rote Rübensaft mit etwas Essig und Salz abschmecken. Gelieren. Den Saibling mit Spinat in die etwas eingesalzenen, dünn geschnittenen Rettich eindrehen. Obers mit Kren, Zitrone und Salz mischen und in eine IST Flasche Füllen. Auf das Gelee das Mousse spritzen und die geschnittene Rolle vom Fisch darauf anrichten.

 

 

Rehrücken im Tramezzini mit Apfel-Maroni Risotto Sendung 19.11.2016 mit Christian Göttfried
Zutaten:
  • 400g Rehrücken
  • Tramezzini Brot
  • Geschälte, gekochte Maroni
  • 150g Risottoreis
  • 1 Apfel
  • Weißwein
  • Butter, Rotwein, Rindsuppe
  • 1 Zwiebel
  • Parmesan, Kohlsprossen
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung:

 

Rehrücken in Tramezzini Brot und Apfel-Maroni Risotto. Risotto mit Zwiebel in Butter anschwitzen, mit Rindsuppe und reduzierten Weißwein aufgießen. Die gewürfelten Apfel + Maroni beigeben. Kernig kochen. Butter und etwas Parmesan beigeben, bis alles cremig wird. Reh im ausgerollten Tramezzini einwickeln und von allen Seiten anbraten. Bei 140 C ca. 10 min garen. Anrichten.

 

Blunzn Krautwickler Sendung 12.11.2016 mit Christian Göttfried
Zutaten:
  • 375g Blutwurst
  • 50g Grammeln
  • Wasabi, Kren
  • 4 Blätter Weißkraut
  • 4 Scheiben Speck
  • 100g Blaukraut fein geschnitten
  • 50ml O-Saft
  • 1 EL Preiselbeeren
  • 1 TL Honig
  • Salz, Pfeffer, Ingwer, Hanfsamen
Zubereitung:

 

Weißkraut Blanchieren. Blunzen faschieren mit Grammeln. Mit Kren, Salz und Pfeffer abschmecken. In die Krautblätter drehen. Anschließend mit Speck umwickeln und anbraten. Das feingeschnittene Blaukraut mit Salz, Honig, Preiselbeeren, O-Saft, Ingwer und Salz würzen. Anrichten.

Saftige Soft-Cake Kekse Sendung 05.11.2016 mit Monika Dornetshuber
Zutaten:
  • 180g Butter
  • 160g Staubzucker
  • 1 Dotter
  • 2 Eier
  • 200g Mehl glatt
  • Vanillezucker, Orangen- und Zitronenzesten
  • Marmelade nach Wahl
Zubereitung:

Hier geht's zur Kochsendung

Das Backrohr auf 170 Grad vorheizen. Butter mit Staubzucker schaumig rühren, nach und nach die Eier und den Dotter mit schaumig schlagen. Anschließend das Mehl unterheben. Die Masse in einen Spritzbeutel geben und auf ein Backpapier kleine Punkte spritzen. Nun geben Sie das Blech für ca. 10-15 Minuten in den Ofen, bis die Kekse eine goldgelbe Farbe haben. Raus nehmen, auskühlen lassen und nun die Kekse zusammenkleben, mit der Marmelade nach Wahl (zB Marille, Erdbeere). Anschließend werden die Kekse noch in Schokolade getunkt.

 

Beuschel Sendung 29.10.2016 mit Monika Dornetshuber
Zutaten:
  • 1 Beuschel vom Schwein oder Kalb
  • Salz, Pfeffer, Majoran, Thymian, Bohnenkraut
  • Essig
  • Sauerrahm
  • 2 Karotten, 1 Sellerie, 1 Zwiebel
  • 100g Butter
  • 100g Mehl
  • Petersilie
  • Sauerrahm
Zubereitung:


Nehmen Sie einen Topf und befüllen diesen mit Wasser, geben alle Kräuter hinzu, Majoran, Thymian, Bohnenkraut,  Salz, Pfeffer und einen Schuss Essig. Wenn das Wasser kocht, geben Sie das Beuschel hinein und lassen es für ca. 30 Minuten kochen. Anschließend nehmen das Beuschel herausnehmen und abkühlen lassen, damit es sich leichter schneiden lässt.Während dessen beginnen Sie, die Grundsauce zu machen. Nehmen Sie die Butter und geben Sie sie in einen Topf, schmelzen lassen und dann das Mehl dazu geben, mitrösten lassen, bis es eine braune Farbe annimmt. Den gehackten Zwiebel dazu geben und noch leicht mitrösten lassen.

Nun nehmen Sie den Fond, wo sie das Beuschel gekocht haben, und gießen die Einbrenn damit auf. So viel, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. Das klein geschnittene Gemüse und das geschnittene Beuschel rein geben und mitköcheln lassen. Nun das Beuschel noch ca. 20 minuten lang ziehen lassen, damit es den typischen Geschmack annimmt. Abschmecken, gegebenenfalls noch Salz und Essig dazu geben. Anrichten und mit einem Klecks Sauerrahm und gehackter Petersilie verfeinern.

Allerheiligenstriezel Sendung 22.10.2016 mit Monika Dornetshuber
Zutaten:
  • 140g Butter
  • 1 Ei
  • 500g Mehl
  • 250ml Milch
  • 1 TL Salz
  • 1 Packung Trockengerm
  • 50g Zucker
Zubereitung:

Hier geht's zur Kochsendung

Das Mehl, Trockenhefe, Zucker, Salz, Ei und die in Stücke geschnittene Butter in eine große Schüssel geben. Die Milch zum Schluss zufügen und gut durchkneten.

Den Teig in der Schüssel für 2 Stunden an einem warmen Ort, zugedeckt ruhen lassen. Den Teig kräftig durchkneten, bis der Teig kaum mehr an Oberfläche an der Hand kleben bleibt. Sollte er noch kleben bleiben, nochmal eine Std. gehen lassen. Anschließend nochmal kneten, danach drei gleich lange Stränge formen. Die Stränge nebeneinander legen, die oberen Enden zusammendrücken und einen Zopf flechten, gut miteinander verbinden. Die Enden mit Wasser beträufeln und gut zusammendrücken. Den geflochtenen Zopf vorsichtig auf ein mit Backblech ausgelegtes Blech legen. Auf minimale Temperatur den Backofen einstellen und das Backblech einschieben, den Striezel 30 Min. darin gehen lassen (30 Min. nicht das Backrohr öffnen!).

Nun den Striezel mit Ei bestreichen, mit Ober- und Unterhitze das Backrohr auf 180°C hochdrehen und den Striezel ca. 30 Min. backen.

Kalbskopf Crouton Sendung 15.10.2016 mit Christian Göttfried
Zutaten:
  • 1 Scheibe Kalbskopf gepresst
  • 2 Weißbrotscheiben dünn
  • Körbis lang
  • Sushi-Essig, Olivenöl
  • Salz, Pfeffer
  • Wasabi
  • 1/16l Obers
  • Rote Zwiebel
  • Fenchelsamen
Zubereitung:

Hier geht's zur Sendung

Kürbis würfelig schneiden. Mit Olivenöl den roten Zwiebel anschwitzen. Anschließend mit Sushi Essig ablöschen. Mit Salz, Pfeffer, Koriander und Fenchel abschmecken. Den gebratenen Kalbskopfcrouton auf dem Kürbis anrichten. In eine Isi Flasche Obers, Salz, Zitrone und Wasabi füllen und auf den Teller spritzen.

Linseneintopf mit Kaninchenrücken Sendung 08.10.2016 mit Christian Göttfried
Zutaten:
  • Ausgelöster Kaninchenrücken
  • Olivensand (getrockneter Oliven Mix)
  • Karotten
  • Belugalinsen
  • Sellerie
  • Zwiebel
  • Essig
  • Speck
  • Butter
  • Salz, Pfeffer
Zubereitung:

Hier geht's zur Kochsendung

Den Kaninchenrücken in Olivenöl mit Oliven staub bei niedriger Temperatur (zwischen 53 und 53,5 °C) confieren. Gemüse mit Speck und Zwiebel anschwitzen und die vorgekochten Belugalinsen beigeben. Anschleßend mit Essig ablöschen, mit Rindsuppe auffüllen und einkochen lassen. Den Kaninchenrücken auf den abgeschmeckten Linsen anrichten. Guten Appetit.

Steinpilzcarpaccio mit Sauce Hollondaise Sendung 01.10.2016 mit Christian Göttfried
Zutaten:
  • Steinpilze geputzt
  • Eier
  • Butter
  • Salz, Pfeffer
  • Estragon
  • Weißwein
  • Zitrone
  • Kräuter
  • Schwarzer Sesam
Zubereitung:

Hier geht's zur Kochsendung

Die Butter klären und Eidotter mit reduziertem Weißwein (mit Estragon) schaumig schlagen. Die geklärte Butter unter den Schaum rühren. Die fein geschnittenen Steinpilze auf einen ofenfesten Teller anrichten und mit der Butterschaumsauce über Steinpilze verstreichen. Mit Kräutern und Sesam bestreuen und im vorgeheitzten Ofen bei Oberhitze ca. 3 min anbacken.

Spitzpaprika gefüllt mit Couscous und Ziegenkäse Sendung 24.09.2016 mit Philip Rachinger / Mühltalhof
Zutaten:
  • 300g Couscous
  • 4 Stk. Spitzpaprika
  • 1 Stk. Zwiebel
  • 4 Zehen Knoblauch
  • 1 Bund Petersilie
  • 12 Blätter Mangold bunt
  • 1 Packung Feta Ziegenkäse
  • 1 Dose Tomato Pronto
  • 300 ml Fond (Rosmarin, Safran, Fenchelsamen, Pfeffer, Salz, Oregano)
  • 300g Couscous für Fülle
  • 1/2 Zwiebel fein würfelig für Fülle
  • 2 Stk. Knoblauch fein würfelig für Fülle
  • 12 Stk. Mangoldblätter für Fülle
Zubereitung:

Hier geht's zur Kochsendung

Die Mangoldblätter vom Stiel befreien. Den Stiel in Würfeln schneiden und mit den Zwiebelwürfeln und Knoblauchwürfeln, etwas Rosmarin anschwitzen. Danach das angeschwitzte Gemüse zum kochenden Fond geben, erst dann den Couscous dazu. Deckel auf den Fond/Couscous Topf und 5 min ziehen lassen. Den Ziegenkäse in Würfel schneiden und danach mit dem  Couscous vermengen!

Tomatensauce: Zwiebel, Knoblauch ein bisschen Farbe geben! Mit Tomato pronto ablöschen! Gut 10 min weiterkochen lassen. Mit Salz, Pfeffer, Oregano, Thymian, Rosmarin, ein bisschen Zucker und Schuss Essig abschmecken. Der Spitzparprika die Kappe abschneiden und vom Kerngehäuse befreien! Die Fülle einfüllen und die Paprika in einer Auflaufform platzieren! Tomatensauce darüber leeren und bei 180°C 20 min lang im Ofen fertig schmorren. Erst kurz vorm Anrichten die Mangoldblätter in einer heißen Pfanne mit ein bisschen Butter und Salz und einem Schuss Zitrone abschmecken.

Artischocken mit Sonnenblumenpesto und Kräuter Sendung 17.09.2016 mit Philip Rachinger / Mühltalhof
Zutaten:
  • 4 Stk. Artischocken
  • 200g Sonnenblumenkerne
  • 150 ml Sonnenblumenkernöl
  • 100g Bergkäse gereift
  • 2 Stk. Zitrone
  • Basilikum, Petersil, Schnittlauch, Kerbl, Dill
  • Koreander, Thymian, Salbei, Rosmarin
  • 10 Blätter frische Lorbeeren
Zubereitung:

Hier geht's zur Kochsendung

Artischocken:
Den Stiel der Artischocken ausreißen und die ersten 2 cm von der Spitze mit einem Brotmesser abschneiden. Mit Küchengarn "bridieren" und in Form bringen. In einem großen Topf mit Salz, 1/2 Zitrone und Lorbeerblättern kochen. Gut 1 1/2 h bis 2 h köcheln lassen. Mit einer Fleischgabel durch die Blätter durchstechen und kontrollieren, ober der Boden schon weich ist.

Zitronen-Lorbeer Vinaigrette: Den Saft einer Zitrone mit 2 EL Wasser, Salz, Zucker, Pfeffer und 4 EL Olivenöl gut verrühren. Für die Vinaigrette 4 Stück Zitronenfilets fein schneiden. 4 Stück Lorbeerblätter, frisch und grün, ganz  fein hacken.

Sonnenblumenkernpesto: Den Sonnenblumenkernen in einer Pfanne ein bisschen Farbe geben und im Mörser überkühlen lassen. Sämtliche Kräuter zupfen und je nach Belieben beigeben sowie Saft einer halben Zitrone. Salz, Pfeffer, Sonnenblumenkernöl je nach Kräuteröl beigeben. Das Pesto auf den Boden verteilen und viele Kräuter "daraufzupfen". Zum Schluss die übrige Vinaigrette darüber leeren, eventuell ein dickes Nockerl Griechischen Joghurt dazu.

Paradeiser mit Melonenkaltschale & Basilikum Sendung 10.09.2016 mit Philip Rachinger / Mühltalhof
Zutaten:
  • 1 Stk. Wassermelone
  • 1 Stk. Honigmelone
  • 1 Stk. Zuckermelone
  • 4 Stk. Tomaten
  • 20 Stk. Cherrytomaten
  • 1 Bund Basilikum
  • 2 EL Sherry
  • 2 EL Portwein weiß
  • 2 Stk. Tomaten
  • Melonenabschnitte
  • Salz, Pfeffer, Olivenöl, Zucker, Apfelessig
  • 5 EL Wasser
Zubereitung:

Hier geht's zur Kochsendung

Von allen 3 Melonen mit dem Parisienne Ausstecher gut 40 Kugeln pro Melone ausstechen. Mit einem Schuss Essig, Honig, Salz, Pfeffer marinieren. Sämtliche Melonenschnitte mit 2 ganzen Tomaten, Sherry, Portwein, Salz, Pfeffer, Olivenöl, Zucker fein mixen und anschließend durch ein Sieb passieren.

Ofentomaten: Die Cherrytomaten oben und unten abkappen. Mit der flachen Seite nach unten auflegen. Die großen Tomaten für einen Augenblick 5 Sek. blanchieren, vierteln und vom Kerngehäuse befreien. Die Cherry sowie die großén Tomaten vierteln, mit Salz und Pfeffer würzen, mit Olivenöl beträufeln und bei 110 C langsam 2h lang trocknen lassen. Beim Anrichten Basilikum darüber zupfen.

Reh-Medaillons mit Pilzsauce und Erdäpfellaibchen Sendung 03.09.2016 mit Monika Dornetshuber /Hoamat
Zutaten:
  • 150-200 g Rehkeule/Rücken
  • Pilze gemischt
  • 1 Zwiebel
  • Preiselbeeren
  • Jus
  • Salz, Pfeffer, Muskatnuss
Zubereitung:

Reh in Medaillons schneiden und anschließend scharf anbraten. Diese raus nehmen und in der selben Pfanne Zwiebel und Pilze anrösten. Entweder mit Jus oder mit Wasser aufgießen und später mit etwas Maizena eindicken. Für die Erdäpfellaibchen die Kartoffeln kochen, noch warm durchpressen, mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss würzen. Schnittlauch darunter geben und kleine Laibchen formen. Diese an einer Seite anbraten. Mit Preiselbeeren garnieren.

Gebackene Pilzrisottoknödel auf Rahmkraut Sendung 27.08.2016 mit Monika Dornetshuber / Hoamat
Zutaten:
  • 250g Risottoreis
  • Champignons, Austernpilze, Eierschwammerl
  • 1 Zwiebel
  • Parmesan
  • 1/4 l Schlagobers
  • Salz, Pfeffer, Knoblach, Thymian
  • Etwas Fond zum Aufgießen
  • Salz, Pfeffer
  • 2 Eier
  • Mehl, Semmelbrösel für Panier
  • 1/4 Weißkraut, 1/4 Rotkraut, 1/4 Wirsing
Zubereitung:

Zwiebel in einen Topf geben, gemeinsam mit den geschnittenen Pilzen anschwitzen. Den Reis beimengen und kurz zusammen anschwitzen. Mit Weißwein aufgießen und langsam köcheln lassen. Unter ständigem Rühren ca. 20 Minuten kochen lassen und ab und zu mit Fond aufgießen. Am Ende den geriebenen Parmesan und etwas Schlagobers dazu geben.

Die Masse auskühlen lassen. Anschließend kleine Kugeln formen und kurz in den Gefrierschrank geben, um sie später gut panieren zu können. In der Zwischenzeit können Sie Weißkraut, Rotkraut und Wirsing in feine Streifen schneiden. Diese dann in einer Pfanne mit dem Zwiebel anschwitzen. Mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen und zum Schluss noch etwas Schlagobers und Creme Fraich dazu geben. Die Risottoknödel panieren und in heißem Fett herausbacken. Gutes Gelingen!

Hirn mit Ei und Soufflierter Scheiterhaufen mit Vanillesauce Sendung 20.08.2016 mit Monika Dornetshuber /Hoamat
Zutaten:
  • 1 Schweinehirn
  • 2 Eier
  • 1 Zwiebel
  • Majoran, Salz, Pfeffer, Petersilie
  • 1 Nussbrot
  • 2 Äpfel
  • 3 Semmel (altbacken)
  • 2l Milch
  • Vanillezucker, Salz, Staubzucker
  • 6 Eier
  • Rosinen, Rum, Maizena
Zubereitung:

Hirn mit Ei: Zuerst das Schweinehirn fein hacken und die Zwiebel schneiden. Die Zwiebel in ein wenig Öl leicht braun rösten. Anschließend das Hirn beimengen, kurz mitrösten und die Eier dazugeben. Für ein paar Minuten in der Pfanne lassen, bis es eine schöne Konsistenz hat. Zum Anrichten geben Sie das Hirn mit Ei auf einen kleinen Brotlaib.

Soufflierter Scheiterhaufen mit Vanillesauce: Semmeln in Milch einweichen. Währenddessen die Äfpel in kleine Würfel schneiden, diese dann kurz mit etwas Honig und Zucker in einer Pfanne karamelisieren lassen. Eier trennen und das Eiklar steif schlagen. Die mittlerweile eingeweichten Semmeln gut ausdrücken und in kleine Stücke reißen. Die übrige Milch aufbewahren, um daraus die Vanillesauce für den Scheiterhaufen zu machen. Milch mit Zucker aufkochen lassen und vorsichtig das Eidotter/Maizena-Gemisch in die Milch rühren, abziehen. Nun die Semmeln mit den Äpfeln vermengen und vorsichtig den Eischnee unterheben. Die fertige Masse in kleine Förmchen geben und bei ca. 170 Grad für ca. 10-15 Minuten in den Ofen schieben. Jetzt geht's an's Anrichten: Vanillesauce in einen tiefen Teller geben und den noch warmen Scheiterhaufen darauf setzen. Mit Staubzucker bestreuen und warm genießen.

Blunzentascherl mit marinierte Eierschwammerl Sendung 13.08.2016 mit Christian Göttfried / Göttfried
Zutaten:
  • 150g Blunzen
  • 50g Grammeln
  • 1 Zwiebel
  • Knoblauch, Salbei, Thymian
  • 150g kleine Eierschwammerl
  • Kümmel (gemahlen)
  • Petersilie, etwas Zitrone
  • Essig
  • 125g Topfen
  • 3 Eier
  • Mehl
  • Butter
Zubereitung:

Aus 125g Topfen und 125g Mehl 2 Dotter Salz eine Teig kneiten und etwas ruhen lassen. Blunze in kleine Würfel schneiden, mit Zwiebel, Knoblacuh und Grammel in einer Pfanne anschwitzen, abkühlen lassen.


Kalbsleber-Spieß mit Brennessel-Gnocchi Sendung 06.08.2016 mit Christian Göttfried / Göttfried
Zutaten:
  • 200g Kalbsleber
  • 2 Spieße
  • 1 kleine Zucchini
  • Frischer Salbei
  • 3 Eier
  • Balsamico von guter Qualität
  • Butter
  • 120g Mehl
  • 250g gekochte Erdäpfel (vom Vortag)
  • Salz, Muskat
Zubereitung:

Für die Gnocchi die Erdäpfel bereits am Vortag kochen. Die Erdäpfel dann durch die Presse drücken und rasch mit 3 Dotter, 100 g  Mehl, Salz und Muskat zu einem Teig verkneten.

Die Brennessel blanchieren, abschrecken, auf einem Küchenpapier trocken tupfen, fein hacken und in die Masse mischen. Rollen formen und in olivengrosse Stücke schneiden. Etwas anschleifen und im kochenden Salzwasser aufkochen lassen. Anschließend in brauner Butter mit etwas Salbei schwenken und eventuell ein wenig frische gehäutete Tomatenwürfel beifügen.

Die Spieße abwechselnd mit Speck gut parierten Kalbsleberwürfel und Zucchini bestecken und im Butterschmalz bei wenig Hitze braten. Die Spieße aus der Pfanne nehmen, etwas Butter beigeben und mit Rindsuppe aufgießen. Dann einkochen lassen und den Balsamico beifügen, mit Salz und eventuell ein wenig Zucker abschmecken.



Gebeizte Saiblingsfilets mit Fenchelkrautfüllung Sendung 30.07.2016 mit Christian Göttfried / Göttfried
Zutaten:
  • 4 Saiblingsfilets
  • 1 Fenchel
  • 1 Bund Petersilie
  • 120 ml Fischfond oder Brühe
  • Sushi-Essig
  • Weißweinessig von guter Qualität
  • 1 Karotte
  • Pökelsalz, Sternanis
  • Staubzucker
  • Zitrone
  • Fenchelsamen Koriander
  • Butter, Kresse, Maizena
Zubereitung:

Die Saiblingfilets von Haut und Gräten befreien, mit einer Mischung aus einem Teil Pökelsalz, einem Teil Zucker und einem Teil Salz die Fenchelsamen, Koriander, Zitronenschale bestreuen und über Nacht in den Kühlschrank stellen. Die Karotten und den Fenchel in Streifen schneiden und kurz blanchieren (sollten noch gut knackig sein). Mit Sushi-Essig, Salz und Zitrone marinieren.

Für die Petersilienvinaigrette den Fischfond reduzieren, mit etwas Maizena binden und mit Weißweinessig abschmecken. Mit der blanchierten feingehackten Petersilie verrühren. Die Saiblingsfilets abwaschen und mit dem Gemüse füllen. Anschließend zu einem Rollmops drehen und auf der Vinaigrette anrichten. Zum Schluss mit Kresse garnieren.



Bio Hendl "ala Plancha" mit frischem Knoblauch Sendung 23.07.2016 mit Philip Rachinger / Mühltalhof
Zutaten:
  • 1 Bio-Huhn 2 kg
  • 2 Knollen Knoblauch
  • 4 Zucchini
  • 1/2 kg Heurige
  • 1g Safran
  • 1 EL Senf grobkörnig
Zubereitung:

Das Bio-Huhn wie in der OÖ Kocht Sendung auslösen, salzen und pfeffern. Mit den Knochen und Parühren die Suppe ansetzen. Je nachdem, was sich bei Ihnen im Kühlschrank befindet: Zwiebel, Sellerie, Karotten, Petersilie, Lauch, Lorbeer, Koriander, Muskatnuss, Zitrone, Liebstöckl, Salz, Pfeffer. Den Fond gut 3 Stunden langsam köcheln lassen. Nebenbei die Heurigen mit etwas Salz zustellen. Den frischen Knoblauch schälen und in gesalzener Milch gut 20 Minuten weichkochen. Die Zucchini vierteln und salzen.

Wenn die Heurigen gekocht sind, der Knoblauch weichh ist und die Suppe gut schmeckt, kann man die Suppe abseihen. Den Hünerfond mit 20 Safran Fäden dahin köcheln lassen. Mit 1 EL Senf und gut 100g eiskalter Butter mixen. Den Tepanyaki Grill auf 220 Grad vorheizen (funktioniert auch mit einer normalen Pfanne). Etwas Öl auf der Grillfläche verstreichen. Das Huhn mit der Hautseite nach unten auflegen und idealerweise eine gusseiserne Pfanne für die ersten 5 Minuten beschwert braten.

Kurz bevor das Huhn fertig ist, die Heurigen und Zucchini ebenfalls auf dem Grill anbraten. Beim Anrichten das Huhn portionieren, die Safran Sauce nochmals aufschäumen und erst zum Schluss mit der Sauce vollenden.

Ofenrauna mit Mühlviertler Superfood Sendung 16.07.2016 mit Philip Rachinger / Mühltahlhof
Zutaten:
  • 4 Rote Rüben
  • 1 Packung Buttermilch
  • 250g Roggenmehl
  • 200 ml Wasser
  • 20g Graumohn
  • 20 g Leinsamen
  • 20 g Rapssamen
  • 20 g Kürbiskerne
  • 20 g Sonnenblumenkerne
  • 2 Rote Zwiebel
  • 15 ml Apfelessig
  • Salz, Pfeffer, Lorbeer, Kümmel, Anis
  • Fenchelsamen, Koriandersamen
Zubereitung:

Die Roten Rüben gut waschen! Die Alufolie großzügig abreißen! Die sauberen Roten Rüben darauf legen und mit Salz, Lorbeer, Kümmel, Fenchelsamen, Anis und Koriander würzen! Gut einwickeln und bei 180°C 2h lang im Ofen backen. Es funktioniert aber auch beim Lagerfeuer gleich wie jede Folienkartoffel! Die Sonnenblumenkerne sowie Kürbiskerne grob hacken oder im Mixer mixen! Das Roggenmehl mit Wasser zu einem Teig verrühren! Das “Mühlviertler Superfood” hinzufügen. Salz und Pfeffer, sowie Frische Petersilie! Das Backpapier mit Fettspray einfetten, mit Esslöffel einstreichen! Bei 150°C 20 min lang backen! 1-2 mal das Rohr dabei öffnen, sodass die verdampfte Luft entweichen kann! Die Buttermilch mit Essig, Salz Pfeffer und ein wenig Traubenkernöl abschmecken! Für die Essigzwiebel ein helles Karamell machen, die Zwiebel dann beigeben. Salzen und mit Essig ablöschen! Kurz aufkochen lassen, bis sich der Zucker auflöst! Beim Anrichten, mit frischen sauren Wildkräutern garnieren!

Holunder Twini Sendung 09.07.2016 mit Philipp Rachinger / Mühltalhof
Zutaten:
  • 3 Eier
  • 100g Zucker
  • 40 ml Holundersirup
  • 150g Holunderbeerenmark
  • 500 ml Sahne
Zubereitung:

Die Eier mit Zucker über Dampf warm schlagen (82 Grad). Anschließend Im Eiswasser kalt schlagen. Die kalte Masse auf 2 Schüsseln aufteilen. Eine Masse mit Holundersirup vermengen, die andere mit Holunderbeerenmark vermischen. Jeweils die Sahne gleichmäßig aufteilen und anschließend zum Einfrieren in das Tiefkühlfach stellen. Beim Anrichten helle sowie dunkle Schokolade zum Glasieren verwenden. Gutes Gelingen.

 

Gebratenes Hühnerfilet mit Speckmantel auf Nudeln mit Grillgemüse Sendung 25.06.2016 mit Monika Dornetshuber /Hoamat
Zutaten:
  • 4 Hühnerbrustfilets
  • 12 Scheiben Speck
  • Gemüse nach Wahl
  • 20 dag griffiges Mehl
  • 1 KL Öl
  • 1 Eidotter
  • 1 Ei
  • etwas Salz
  • 5 EL Wasser
Zubereitung:

Die Zutaten Mehl, Öl, Eidotter, Ei, Salz und Wasser alle zu einem Teig verkneten und circa eine Stunde rasten lassen. Daraus die Nudeln machen und anschließend im Salzwasser kochen. Die Hühnerfilets im Speck einwickeln und mit Salz und Pfeffer würzen. Dann anbraten und bei 180 Grad ca. 10 Minuten im Ofen lassen, damit das Hühnerfilet noch schön saftig bleibt. Nudeln mit dem Gemüse gemeinsam in eine Pfanne geben und mit etwas Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Anschließend kommen die Gemüsenudeln auf einen Teller. Das fertige, saftige Hühnerfilet darauf legen und dann kann auch schon gegessen werden.

Gebackener Spargel auf Sommersalat mit Sauerrahmdip Sendung 18.06.2016 mit Monika Dornetshuber /Hoamat
Zutaten:
  • 12 Spargel
  • 4 Eier
  • Semmelbrösel, Sesam, Mehl
  • Pfeffer, 1 EL Salz, 1/2 EL Zucker
  • 12 Scheiben Schinken
  • 12 Scheiben Käse
  • Salat nach Wunsch
  • 1 Zitrone
  • 12 EL Wasser
  • Estragonsenf
  • 6 EL Apfelessig
  • Frittierfett
Zubereitung:

Spargel schälen und das Endstück abschneiden. Die Überreste können gerne zu einem Fond gekocht und anschließend zu einer Spargelcremesuppe verarbeitet werden. Den Spargel für ca. 5-6 Minuten bei 100 Grad in den Dampfgarer geben. Ohne Dampfgarer nimmt man einen Topf mit Wasser, gibt Zucker, Salz, eine altbackene Semmel und eine halbe Zitrone in den Topf, um dadurch dem Spargel das Bittere zu entziehen. Wenn der Spargel fertig gegart ist, den Schinken und den Käse rundherum wickeln, anschließend panieren. Erst Mehl, dann Ei und dann erst kommt der Spargel in das Semmelbrösel-Sesamgemisch. Die Panade immer fest andrücken. Herstellung der Marinade: Zucker, Salz, Senf, Essig und Zitronensaft gut verrühren, bis sich alles aufgelöst hat, anschließend Öl beimengen. Nach Belieben selbt abschmecken. Fett erhitzen und Spargel goldbraun darin backen. Dip: Sauerrahm mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken, Schnittlauch dazugeben. Den fertig gebackenen Spargel auf den marinierten Salat platzieren und Sauerrahm-Dip dazugeben. Zutaten sind für 4 Personen.

 

  • 4 Eier zum Panieren
  • Semmelbrösel, Sesam, Mehl
  • Pfeffer, 1 EL Salz, 1/2 EL Zucker
  • 12 Scheiben Schinken
  • 12 Scheiben Köse
  • Salat nach Wunsch (Häupelsalat, Ruccula)
  • 1 Zitrone
  • Estragonsenf
  • 12 EL Wasser
  • 6 EL Apfelessig
  • Frittierfett zum Backen

 

Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.