Gulasch mit Böhmischem Germknödel – LT1 – Oberösterreichs größter Privatsender

Gulasch mit Böhmischem Germknödel

Zutaten:

Gulasch:

750 g Rindfleisch- Schulter oder Oberschale

120 g Schmalz

400 g Zwiebel

30 g Paprikapulver

25 g Salz

50 g Tomatenmark

1 g Pfeffer

2 g Kümmel

warmes Wasser

Mehl glatt

10 g Knoblauch

1 g Majoran

Böhmische Knödel:

800 g Mehl Universal oder Grob

2 Semmeln

1/2 Liter warme Milch

20 g Germ

1 Ei

1 El Zucker

2 g Salz

Zubereitung:

Gulasch

Die kleinwürfelig geschnittenen Zwiebeln werden in heißem Fett goldgelb geröstet. Das Fleisch dazugeben, kurz anbraten lassen und dann paprizieren. Danach salzen, den Kümmel, Pfeffer und das Tomatenmark beigeben und nicht ganz zugedeckt alles im eigenen Saft reduzieren lassen. Nach ca. 20 Minuten mit 1,5 Liter warmen Wasser aufgießen. Wenn das Fleisch weich ist, bindet man das Gulasch mit Wasser und Mehl (In einem 1/4l-Glas 2 gehäufte Suppenlöffel Mehl mit warmen Wasser zu einer dickflüssigen Masse rühren und über einem feinem Sieb direkt in den Topf einmischen). Ganz kurz och dünsten lassen und zerdrückten Knoblauch und Majoran beigeben. Eventuell mit Wasser aufgießen, sollte das Gulasch zu dickflüssig sein.


Böhmische Knödel:

Hefe vorbereiten: Die Hefe wird mit 3 El Milch und 1 El Zucker verrührt und man lässt sie in einer kleinen Tasse aufgehen. Mehl, Ei, Milch und Hefe werden zu einem Teig verarbeitet. Die Mehlmenge hängt sehr von der Qualität und der Marke ab. Ich beginne mit 600 g und arbeite (falls nötig) die Restmenge des Mehls ein, bis sich der Teig vom Kochlöffel löst. Semmeln in kleine Würfel schneiden und in den Teig einarbeiten. Den fertigen Teig lässt man zugedeckt in einer Schüssel an einem warmen Ort aufgehen. Nun den Teig in 4 große Stücke teilen und Strutzen formen. Noch einmal ca. 15 Minuten gehen lassen und dann ins kochende Wasser geben. Der Topf sollte sehr breit sein, da die Knödel im Wasser fast doppelt so groß werden. 10 Minuten von einer Seite und nach dem Umdrehen noch einmal 10 Minuten kochen. Gekochte Knödel rausnehmen und sofort mit einem Spieß auf mehreren Stellen einstechen, so werden sie dann besonders fluffig.

Sitebar