berufsfeuerwehr
24 Stunden auf Standby
0

24 Stunden auf Standby

Alltag bei der Berufsfeuerwehr Linz heißt in der Regel 24 Stunden Schichtdienst. Das bedeutet: Immer wieder Fahrzeuge und Geräte warten, Fitness-Training, Essen und Schlafen im Standby Modus. Schließlich kann jede Sekunde der Alarm losgehen.
peru
Maturareise in Slums
0

Maturareise in Slums

Arbeiten im nebeligen Winter von Peru. Literweise Beton mischen – statt feiern am Mittelmeerstrand. Insgesamt 30 Absolventen der HTL Steyr verbrachten ihre Maturareise in den Slums von Perus Hauptstadt Lima – um – um einen Sportplatz zu bauen, und Hoffnung zu schenken.
christbaum entsorgen
350.000 müssen weg
0

350.000 müssen weg

Eigentlich sollten sie noch bis 2. Februar – also Lichtmess –  stehen. Für viele ist aber schon der Dreikönigstag der Stichtag für die Christbaumentsorgung. Über 350.000 werden allein in Oberösterreich entsorgt. Die Christbaumentsorgungs-Trupps des Landes haben jetzt Hochsaison.
blues
Schlechte Stimmung nach den Ferien
0

Schlechte Stimmung nach den Ferien

Die Weihnachtsfeiertage sind gerade erst vorbei und viele haben schon wieder das Gefühl eine Auszeit vom Job zu brauchen. Die Rückkehr in den Arbeitsalltag schlägt aufs Gemüt. Woran das liegt und was helfen kann.
rauchfangkehrer
Rauchfangkehrer im Wandel
0

Rauchfangkehrer im Wandel

Als Miniaturausgabe aus Plastik landeten sie auch heuer wieder neben Schweinchen, Kleeblätter und Hufeisen in vielen Geldbörsen. Denn Rauchfangkehrer bringen Glück. Zumindest glauben das die Menschen, die Mirjam Hangler bei der Arbeit umarmen.
stadt-der-luefte
„Stadt der Lüfte“ soll helfen
0

„Stadt der Lüfte“ soll helfen

Was als Kampf eines Vaters gegen die unheilbare Krankheit seiner Tochter startete, entwickelt sich zu einer weltweiten Rettungsaktion. Der Linzer Tabakfabrik Chef Chris Müller will eine eigene Stadt für Lungenkranke bauen – und so tausenden Menschen helfen.   Foto: ATMOS Selfness Resort, Quelle: atmos-resort.com
architekten
Kampf der Wohnungsnot
0

Kampf der Wohnungsnot

Es wird gegraben und gebaut. Und trotzdem sind die Zahlen beunruhigend. Allein in der Landeshauptstadt werden pro Jahr 1500 zusätzliche Wohnungen gebraucht. Doch die sind Mangelware. Warum also nicht leerstehende Fabriken sanieren und daraus Wohnungen machen? Es könnte die Lösung sein.
winter weihnachten
Noch lebt die Hoffnung
0

Noch lebt die Hoffnung

Wenn am Heiligen Abend die Straßen weiß bedeckt sind, und es knirscht unten den Schuhen, dann wird vielen warm ums Herz. Weiße Weihnachten scheinen heuer möglich. Auch wenn laut Meteorologen die weiße Pracht am Wochenende wieder verschwindet. Wetterexperte Hans Gessl hat eine andere Prognose.
weihnachtsstress
Streit unterm Christbaum
0

Streit unterm Christbaum

Die Adventszeit ist für viele eine Zeit der Vorfreude, erfüllt von Glühweinduft, Kerzenlicht und festlichen Klängen. Aber nicht jeder kann diese Zeit genießen. Menschen, die unter einer Angststörung leiden empfinden das bevorstehende Weihnachtsfest als Bedrohung. Wie aber damit umgehen?
landstrasse
Wohnen wo andere shoppen
0

Wohnen wo andere shoppen

Der Bäcker nebenan, der Supermarkt im selben Haus und die Straßenbahn vor der Tür. Exakt 5 Minuten zu Fuß zum Linzer Hauptbahnhof – 15 sind es am Hauptplatz. Es gibt sie noch: Freie Mietwohnungen auf der Linzer Landstraße. Dass es dabei nicht immer ein Altbau sein muss, zeigt der folgende Beitrag.
op
Implantation im Mutterbauch
0

Implantation im Mutterbauch

Medizinische Sensation am Kepler Universitätsklinikum. 6 Tage vor seiner Geburt wurde der heute 4 Monate alte Jan im Bauch seiner Mutter am Herzen operieren. Die sogenannte Stentimplantation wurde in dieser Form weltweit bislang noch nie durchgeführt.
sierning
Gemeinderäte im Glashaus
0

Gemeinderäte im Glashaus

Jede größere Ortschaft in Oberösterreich hat in der Regel zwei Dinge: Eine Kirche und ein Gemeindeamt. Letzteres wurde jetzt in Sierning im Bezirk Steyr-Land saniert. Das Besondere: Dort kann man künftig den Gemeinderäten beim Arbeiten auf die Finger schauen.
strugl abschied
„Ich werde Sie vermissen“
0

„Ich werde Sie vermissen“

Emotionaler Abschied von Michael Strugl. Nach 21 Jahren in der Politik nimmt Oberösterreichs Wirtschaftslandesrat und Landeshauptmann Stellvertreter heute vormittag im Landtag Abschied.
bademeisterei
Bademeisterei zieht um
0

Bademeisterei zieht um

Oberösterreichs bekanntester Kosmetikhersteller zieht um. Nachdem der selbsternannte „Seifenkaiser“ Alexander Kraml im August Insolvenz anmeldete, wurde sein Unternehmen die Bademeisterei jetzt neu übernommen. Künftiger Sitz der Kosmetikmanufaktur ist im steirischen Hartberg.
lengauer
Dachgeschosse werden ausgebaut
0

Dachgeschosse werden ausgebaut

Oberösterreichs Landeshauptstadt wächst und zwar schneller als gedacht. Bereits 2020 wird die Einwohnerzahl von 205.000 auf 210.000 ansteigen. Aber – wo sollen all die Menschen wohnen? Linz hat schon jetzt ein Platzproblem. Dachgeschossausbauten sollen helfen.
christbaum
Jeder 2. Baum vertrocknet
0

Jeder 2. Baum vertrocknet

Die gute Nachricht vorweg: Weihnachten muss nicht ausfallen. Die Tannen sind in diesem Jahr so grün wie immer, und sie werden auch nicht früher ihre Nadeln abwerfen als üblich. Die schlechte Nachricht: Der heiße Sommer hat den Tannen zugesetzt – viele Bäume haben die Hitze nicht überlebt.
skifahren
Land OÖ unterstützt Familien
0

Land OÖ unterstützt Familien

Skipässe heuer zum Teil massiv teurer. So sind die Preise bei Tageskarten österreichweit im Schnitt um 2,8 Prozent gestiegen. Das Land will jetzt gegensteuern. Insgesamt 5 Aktionen sollen Oberösterreichs Skigebiete günstiger machen.
traktorunfall freistadt
Junger Familienvater stirbt
0

Junger Familienvater stirbt

Tödlicher Arbeitsunfall Montagfrüh in Weitersfelden, Bezirk Freistadt. Der 41 jähriger Landwirt wollte offenbar eine Seilwinde an seinem Traktor montieren. Dabei drückte das Gewicht der Seilwinde den jungen Familienvater gegen den Traktor.
Bahnstreik
Tausende Pendler betroffen
0

Tausende Pendler betroffen

Stillstand im Bahnverkehr. Montagmittag stellte die ÖBB den gesamten Zugverkehr in Österreich ein. Die Maßnahme diene der Sicherheit der Fahrgäste, so die Bundesbahnen in einer Aussendung. Grund dafür ist ein Warnstreik der Eisenbahner.