Wirtschaftspolitik – LT1 – Oberösterreichs größter Privatsender
7 Beiträge gefunden
111 teuerung
Mai-Inflation bei 3,3 %
0

Mai-Inflation bei 3,3 %

Teuerung sinkt im Mai auf 3,3%. Das geht aus der Schnellschätzung der Statistik Austria hervor. Vor allem Verbraucherpreise für Wohnen, inklusive Energie würden demnach die Inflation weniger antreiben als in den Monaten zuvor.
IV Stahlwelt
Wege aus der Krise
0

Wege aus der Krise

Seit mittlerweile 5 Jahren quälen wir uns von einer Krise in die nächste. Corona, Energiepreise, Ukraine-Krieg und die Rekordinflation. Das alles hat zur aktuellen Situation geführt: Die heimische Wirtschaft steckt in einer Rezession, schrumpft also. Was es braucht, ist eine neue Strategie. Quasi einen „Marshallplan 2.0“ für Europa.
111 EZB Zinssenkung
EZB vor Zinssenkung
0

EZB vor Zinssenkung

EZB steht vor Zinssenkung. Am 6. Juni trifft sich der Rat der Europäischen Zentralbank in Frankfurt, um zu entscheiden. Schon jetzt ist durchgesickert, dass die Leitzinsen von aktuell 4,5 % auf 4,25 %, also um ein Viertel, gesenkt werden.
Wirtschaftsbund Impulse
Wirtschaftsbund kritisiert EU
0

Wirtschaftsbund kritisiert EU

Seit Österreich der EU beigetreten ist, exportiert es viermal so viele Güter innerhalb Europas wie zuvor. Darüber hinaus wird es für die Unternehmen aber immer schwieriger. Vor allem die USA und China sind zu mächtigen Konkurrenten geworden, und auch Indien holt wirtschaftlich schnell auf. Schuld daran ist die restriktive Politik der EU, sagt der Wirtschaftsbund.
IV St. Valentin
„Brauchen 41-Stunden-Woche“
0

„Brauchen 41-Stunden-Woche“

Länger statt kürzer arbeiten. Das fordern jetzt die beiden Industriellen-Vereinigungen aus Oberösterreich und Niederösterreich. Ansonsten könne Österreich mit dem Rest der Welt nicht mehr mithalten. Konkret geht es um die Einführung einer 41-Stunden-Woche.
Industrie im Dialog
Österreich hinkt Schweiz hinterher
0

Österreich hinkt Schweiz hinterher

Berge, Seen und etwa gleich viele Einwohner. Zumindest was die Landschaft betrifft, sind Österreich und die Schweiz ähnlich. Wirtschaftlich trennen uns allerdings Welten. Gründe dafür: Der Staat mischt sich weniger ein. Zudem zahlen die Eidgenossen um die Hälfte weniger Steuern. Was können wir uns abschauen?
Sitebar