Ermittlungen – LT1 – Oberösterreichs größter Privatsender
5 Beiträge gefunden
111 tod
Polizei rätselt um toten Linzer Kellner
0

Polizei rätselt um toten Linzer Kellner

Weiter rätseln um toten Linzer Kellner. Seine Freundin fand den 51-Jährigen im Innenhof in der ehemaligen Bambi-Diele im Stadtteil Bindermichl. Der Mann hatte schwere Kopfverletzungen, die Einsatzkräfte konnten ihn nicht mehr wiederbeleben. Laut Obduktion ist der Kellner an Unterkühlung und an eingeatmetem Erbrochenen gestorben. Das Stadtpolizeikommando Linz ermittelt jetzt, ob der Mann selbst gestürzt ist […]
211027_111_Ermittlung
Polizei rätselt um Tathintergrund
0

Polizei rätselt um Tathintergrund

Noch sind die Hintergründe unklar. Jener 23-Jährige, der seine 21-jährige Freundin mit bis zu 40 Messerstichen schwerst verletzt hatte, war seit längerer Zeit in psychiatrischer Behandlung. Die Messerattacke geschah, wie gestern berichtet in der Nacht zum Nationalfeiertag in Engerwitzdorf, Bezirk Urfahr Umgebung.
Causa_Jürgen_Werner
Ermittelt die FIFA gegen den LASK?
0

Ermittelt die FIFA gegen den LASK?

Der LASK kommt nicht aus den Schlagzeilen. Die Zeitschrift NEWS hatte vor einigen Wochen in einem Artikel behauptet, LASK-Vizepräsident Jürgen Werner würde Transferrechte an Spielern halten. Dies ist aber seit 2015 nur noch Vereinen erlaubt. Das Verbot von sogenannten „Third Party-Ownerships“ soll ausschließen, dass jemand bei Spielertransfers direkt mitverdient. Jürgen Werner entgegnet lediglich legale Provisionen […]
Holzhausbrand
“Flammen schlugen durchs Dach“
0

“Flammen schlugen durchs Dach“

Holzhaus in Bad Hall abgebrannt. Großeinsatz am Sonntagmittag für die Einsatzkräfte. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen bereits Meterhohe Flammen aus dem Wohnhaus. Der 66- Jährige Hausbewohner wurde von Nachbarn in Sicherheit gebracht. Der Brand dürfte in der Küche im Erdgeschoß im Bereich des Herds ausgebrochen sein.
Gemälde
Ermittlungen gegen Mönch
0

Ermittlungen gegen Mönch

Kunstdiebstahl im Stift Kremsmünster. Insgesamt wurden 50 Werke um knapp 300.000 Euro gestohlen. 47 Bilder und drei Schusswaffen. Bemerkt wurde das schon im Mai. Bei den Ermittlungen wurde dann ein Mönch zum Hautverdächtigen. Er soll schon zugegeben haben, die Kunstgegenstände verkauft zu haben. Die Übergabe fand zum Teil ganz offiziell im Kloster statt. So wollte […]