Investitionen – LT1 – Oberösterreichs größter Privatsender
8 Beiträge gefunden
IV Stahlwelt
Wege aus der Krise
0

Wege aus der Krise

Seit mittlerweile 5 Jahren quälen wir uns von einer Krise in die nächste. Corona, Energiepreise, Ukraine-Krieg und die Rekordinflation. Das alles hat zur aktuellen Situation geführt: Die heimische Wirtschaft steckt in einer Rezession, schrumpft also. Was es braucht, ist eine neue Strategie. Quasi einen „Marshallplan 2.0“ für Europa.
Börsenspiel 2024
Börsen-Kenner verraten Tricks
0

Börsen-Kenner verraten Tricks

Wer kennt sie nicht: Die Gurus aus den sozialen Medien, die bei null starten und mit Börsenspekulationen innerhalb kurzer Zeit reich werden. De facto unmöglich. Meist stecken leere Versprechen oder gar Betrug dahinter. Tatsächlich kann sein Geld am Kapitalmarkt sehr wohl vermehren, was es aber braucht, ist Geduld.
111 ÖBB Rekord
ÖBB mit 494 Millionen Gästen
0

ÖBB mit 494 Millionen Gästen

Passagierrekord für ÖBB. Im Vorjahr haben die Bundesbahnen eine halbe Milliarde Personen mit Bus oder Bahn befördert. Trotzdem ist der Gewinn im Vergleich zum Vorjahr gesunken auf 112 Millionen €.
Industrie im Dialog
Österreich hinkt Schweiz hinterher
0

Österreich hinkt Schweiz hinterher

Berge, Seen und etwa gleich viele Einwohner. Zumindest was die Landschaft betrifft, sind Österreich und die Schweiz ähnlich. Wirtschaftlich trennen uns allerdings Welten. Gründe dafür: Der Staat mischt sich weniger ein. Zudem zahlen die Eidgenossen um die Hälfte weniger Steuern. Was können wir uns abschauen?
Nehammer Wahlkampf
Nehammer ruft Kanzlerduell aus
0

Nehammer ruft Kanzlerduell aus

Die ÖVP liegt laut Sonntagsfrage derzeit auf Platz drei, hinter FPÖ und SPÖ. Rund 2.000 Funktionäre wurden am Wochenende in Wels auf den Wahlkampf eingeschworen. Bundeskanzler und Parteichef Karl Nehammer zeigt sich kämpferisch. Auch wenn es eigentlich ein inoffizieller Wahlkampfauftakt war, es war ein Aufruf zu einem Kanzlerduell.
Aktuelles Energie AG
135 Millionen für Sonne & Wind
0

135 Millionen für Sonne & Wind

Viel Wind machen derzeit das Land OÖ und die Energie AG. Und das im wahrsten Sinn des Wortes. Mit Investitionen in der Höhe von 100 Millionen Euro will man die Stromerzeugung durch Windkraft kräftig steigern. Auch mehr Solarenergie soll produziert werden.