Unwetter – LT1 – Oberösterreichs größter Privatsender
13 Beiträge gefunden
111 Sturmtief Zoltan
3.400 Feuerwehrler im Einsatz
0

3.400 Feuerwehrler im Einsatz

400 Feuerwehreinsätze in Unwetternacht. Von Donnerstag auf Freitag ist das Sturmtief Zoltan über OÖ hinweggefegt mit Windgeschwindigkeiten von über 100km/h. Insgesamt standen mehr als 3.400 Feuerwehrleute in den Nachtstunden im Einsatz.
111 Ernteschaden
Extremwetter belastet Ernte
0

Extremwetter belastet Ernte

100 Mio. Euro Schaden durch extreme Wetterbedingungen. Das zeigt die Ernte-Bilanz für den Herbst in OÖ. Besonders betroffen ist die Maisernte: dort gab’s ein Viertel weniger Ertrag als noch 2022.
Hitzetote
„Haben heuer 500 Hitzetote“
0

„Haben heuer 500 Hitzetote“

Extreme Hitze, dann Hochwasser und Murenabgänge: Österreich hat heuer einen der wärmsten Sommer seit Beginn der 257-jährigen Aufzeichnungen erlebt. Juni und Juli waren sogar weltweit die heißesten Monate aller Zeiten. Politiker warnen einmal mehr vor den Auswirkungen der Extremwetterlagen.
Hochwasser
Feuerwehren räumen auf
0

Feuerwehren räumen auf

Die Hochwasserlage scheint sich zu entspannen. Meteorologen melden ein Ende der Niederschläge. Die Pegel von Donau, Inn und Salzach sinken wieder. Jetzt heißt es Aufräumen, denn die Unwetter haben zu Schäden in ganz Oberösterreich geführt.
oed on fire
3.000 Einsätze pro Monat
0

3.000 Einsätze pro Monat

Die heftigen Unwetter fordern derzeit die Einsatzkräfte. Sturmschäden, Überflutungen sowie Brandeinsätze – 1000 Helfer waren in den letzten Wochen im Einsatz. Bis zu 3000 Mal pro Monat rücken Oberösterreichs Feuerwehren aus.
111 Unwetter Nacht
Unwetter trifft Landwirtschaft
0

Unwetter trifft Landwirtschaft

Schwere Unwetter in OÖ. Gewitter, Sturm und Starkregen haben in der Nacht auf Montag Überflutungen, Stromausfälle und abgedeckte Dächer verursacht. Tausende Haushalte sind bis in die frühen Morgenstunden ohne Strom gewesen.
111 Unwetter Schaden
Wieder Unwetter in OÖ
0

Wieder Unwetter in OÖ

600.000 Euro Schaden nach Unwetter-Nacht — und das nur in der Landwirtschaft. Laut Hagelversicherung wurden 1.400 Hektar Raps, Getreide, Sojabohnen und Mais in der letzten Unwetternacht zerstört.