Gastro
„Umschulung wäre eine Katastrophe“
0

„Umschulung wäre eine Katastrophe“

Für die Gastronomie und Hotellerie heißt es also noch weiterhin warten. So wie es aussieht bleiben Restaurants und Wirtshäuser noch mindestens bis Ostern geschlossen. Die nächste Entscheidung fällt am 1. März. Der Aufschrei in der Gastro-Szene ist jedenfalls groß. Ein Wirt aus Hellmonsödt erzählt, wie er mit dieser Situation umgeht.
Gasthaus Post
Wirt trotzt Sperre
0

Wirt trotzt Sperre

Lieferdienste gibt es vor allem im städtische Bereich schon längst. Wegen der Coronakrise und des Lockdowns sind sie aber mittlerweile am Land angekommen. Die Gäste holen sich das Lieblingsgasthaus aus dem Ort direkt nach Hause. Aktuell ein Trend in ganz Oberösterreich. Wir haben deshalb ein Wirtshaus to GO bei der Arbeit in Hellmonsödt besucht.
Gasthof_Post
„Wir sudern nicht“
0

„Wir sudern nicht“

Sie ist sicherlich eine jener Berufsgruppen, die von der Corona Krise am schwersten betroffen ist. Die Gastronomie. Mehr als 2 Monate komplett geschlossen. Keine Einnahmen und dennoch laufende Kosten. Eine harte Zeit für alle Wirte. Auch für ein junges Mühlviertler Gastropärchen. Aber Sie haben gleich zu Beginn der Krise festgelegt: Sudern verboten!
keramo metallic bad
Metallic-Bad im Trend
0

Metallic-Bad im Trend

Bei Sanierungen denken viele gleich an Staub, Schmutz, Lärm und aufwendige Stemmarbeiten. Wie schnell es gehen kann, wenn alles ein Profi erledigt, zeigen die beiden Mühlviertel Geschäftsführer von Keramo. Die beiden haben bei ihrer Hausmesse alle Professionisten zusammengetrommelt. Die Kunden brauchen sich um nichts kümmern und haben nur einen Ansprechpartner.   Photo: keramo.at
gasthof post
0

„Regionalität ist Marketinghype“

Die gesamte Speisekarte voll mit Gerichten aus der Region. Mittlerweile ein regelrechter Marketinghype. Ein Gasthaus aus der Mühlviertler Gemeinde Hellmonsödt und das Problem mit der Regionalitätslüge.
geflügel
„Darauf kommt’s beim Geflügel an“
0

„Darauf kommt’s beim Geflügel an“

Geschlossene Wirtshäuser, verkürzte Öffnungszeiten und mittlerweile sogar Sperrtage in den Schigebieten. Der Gastronomie fehlen die Arbeitskräfte und die Betreiber können nichts dagegen tun. Nicht unbedingt. Denn es gibt sie doch noch. Die Gastronomen die gegen das Wirtesterben am Land ankämpfen.