Business Upper Austria – LT1 – Oberösterreichs größter Privatsender
20 Beiträge gefunden
biz up
“Arbeitgeber überschätzen sich”
0

“Arbeitgeber überschätzen sich”

Montag bis Freitag, von 9 bis 16Uhr arbeiten. Als Junger in einer Firma beginnen und dort in Pension gehen. Mittlerweile nicht mehr Standard. Die Arbeitswelt hat sich verändert. Unternehmen und Personaler müssen umdenken. Das Wohlbefinden der Mitarbeiter gewinnt an Stellenwert.
Pressereise_München
„OÖ und Bayern sind wie Brüder“
0

„OÖ und Bayern sind wie Brüder“

Ein Surfbrett Abstand. So sehen die Corona-Regeln in der Münchner Innenstadt aus. Warum? Weil hier die besten Surfer der Welt am Eisbach ihr Künste zeigen. Was Oberösterreich damit zu tun hat? Patrick Grünzweil war für uns in der bayrischen Hauptstadt.
Biz_Up_Fördercall
Aus für Plastikmüll
0

Aus für Plastikmüll

4,3 Millionen Tonnen Müll produzieren die Österreicher pro Jahr. Noch kann das meiste davon nicht wiederverwendet werden. Das muss sich aber ändern. Etwa beim Plastik. Bis 2030 müssen 100% aller Kunststoffe recycelbar sein, ansonsten drohen Strafen. Mit welcher Strategie das gelingen soll?
gasthaus
0

Gastro denkt um

Nie wieder verwaiste Speisesäle, nie wieder leere Gästezimmer. Der Tourismus will Corona hinter sich lassen und aus dem Lockdown lernen. Die Gastronomen und Hoteliers basteln an neuen Geschäftsideen und die könnten bleiben.
upper
Unsere Ortskerne sterben aus
0

Unsere Ortskerne sterben aus

Ortskerne, die immer ruhiger werden, Brachflächen, die zu Schandflecken werden, versiegelte Flächen, für die es keine Nutzung mehr gibt. In den letzten Jahren sind sie immer mehr geworden, jetzt versucht die Raumordnung dagegen zu steuern. Für besonders gelungene Projekte gibt es sogar einen neuen Preis.
my esel
Die Holz-Bikes aus Traun
0

Die Holz-Bikes aus Traun

Der Bike-Boom hat Österreich immer noch fest im Griff. Etwa eine halbe Million Fahrräder haben die Österreicher im Coronajahr 2020 gekauft. Der Markt ist umkämpft und ein oberösterreichisches Unternehmen mischt ganz vorne mit – und zwar mit Eseln.
Veritas
“Bücher sind Grundnahrungs- mittel“
0

“Bücher sind Grundnahrungs- mittel“

Beziehungs-Aus, eine schwer erkrankte Mutter und dann auch noch die Kündigung. Als für Melanie Hofinger auf einmal alles schiefgegangen ist, war klar: „es kann nur mehr nach oben gehen“! 3 Jahre später ist die 27- jährige Chefin der Veritas, Inhaberin von 6 Buchhandlungen und Managerin des Jahres.
Xaleon
Linzer IT-Start Up um Millionen verkauft
0

Linzer IT-Start Up um Millionen verkauft

Nach Runtastic kommt jetzt die nächste Erfolgsstory aus Linz. Drei Jungunternehmer programmieren ein Chat-System. Ein deutscher IT-Riese zahlt dafür Millionen – mitten in einer Wirtschaftskrise. Mit der Kampagne „Get upp Upper Austria“ wollen die Linzer diesen Erfolg teilen.
get up
“Jammern hilft jetzt nichts”
0

“Jammern hilft jetzt nichts”

Anpacken statt Jammern. Investieren statt Sparen. LT1 und das Land OÖ suchen mit der Kampagne Get UPP die unternehmerischen Helden der Corona-Krise. Die ersten erfolgreichen Bewerbungen gibt’s bereits. Um was es genau geht und was es zu gewinnen gibt?
biz up
Fronius entwickelt digitalen Schweißhelm
0

Fronius entwickelt digitalen Schweißhelm

Schweißen, ja das ist eine genaue Tätigkeit. Wer unkonzentriert hat entweder eine unbrauchbare Schweißnaht oder kann sich im schlimmsten Fall sogar verletzen. Aber nicht mehr lange. Beim OÖ Zukunftsforum wurde nämlich ein Schweißhelm vorgestellt der mittels künstlicher Intelligenz Kommandos gibt.
BIZ_UP
Oberösterreicher gründen mehr
0

Oberösterreicher gründen mehr

Die Kunden bleiben aus, die Mitarbeiter müssen ins Home-Office, das Geschäft steht: 2020 hat viele Unternehmer schwer getroffen. Der Standortbericht für 2020 zeigt jetzt, wie stark. Auffallend: Trotz Rekord-Arbeitslosigkeit gabs mehr Neugründungen im Vorjahr.
arbeit
1,2 Milliarden gegen Arbeitslosigkeit
0

1,2 Milliarden gegen Arbeitslosigkeit

Eine halbe Million Arbeitslose. Noch mal so viele in Kurzarbeit. Österreich kämpft aktuell an vielen Fronten. Neben einer Gesundheitskrise vor allem auch mit einer Wirtschafts- und Arbeitsmarktkrise. Oberösterreich will aber dagegen halten. Und startet mit 1,2 Milliarden Euro den größten Investitionsplan in der Geschichte. Patrick Grünzweil
roboter_fertig
Linzer Startup baut digitalen Butler
0

Linzer Startup baut digitalen Butler

Apple Gründer Steve Jobs, Amazon Chef Jeff Bezzos oder Tesla Mastermind Elon Musk. Sie alle haben ihre Technologieunternehmen in der Garage gegründet. Auch ein OÖ Unternehmen ist genau so entstanden. Mittlerweile in ihrem Bereich Weltmarktführer. Die Garage gibt’s aber immer noch. Aber schön langsam wird’s eng.
china
OÖ als Vorbild für China
0

OÖ als Vorbild für China

Keine guten Nachrichten derzeit aus China, der Corona Virus dominiert die Schlagzeilen. Vor Ausbruch der Krankheitswelle haben wir eine Delegation aus Oberösterreich nach Asien begleitet. Für Oberösterreich nach wie vor ein Mega Boom Markt.  
drohne
Stirbt unsere Privatsphäre?
0

Stirbt unsere Privatsphäre?

Die Privatsphäre stirbt aus. Seit es Drohnen ab 50 Euro zu kaufen gibt, nehmen Späh-Angriffe mit den fliegenden Kameras zu. Allein die deutsche Telekom hat in den letzten Jahren 900 verzeichnet. Tendenz steigend. Ein Schutzschild soll helfen.  
fachkraft
OÖ sucht in Bayern
0

OÖ sucht in Bayern

Bis 2030 fehlen rund 127.000 Fachkräfte in Oberösterreich. Woher nehmen? Gesucht wird jetzt über die Landesgrenzen. Nur wer Oberösterreich nicht kennt, wird auch hier nie arbeiten. Eine Woche lang präsentiert sich unser Bundesland jetzt in München, mit eigenem Pop-Up Store.
app
App als Ernährungs-Coach
0

App als Ernährungs-Coach

Stress am Arbeitsplatz und daher Fast Food in der Mittagspause. Das passt in unserer Arbeitswelt gut zusammen. Hauptsache es geht schnell. Langfristig kann das aber zu Depressionen und Burnout führen. Wie man ganz leicht in der Firma vorbeugt?
strugl
„Gehe, wenn es am Schönsten ist“
0

„Gehe, wenn es am Schönsten ist“

Vor 3 Jahren war die wirtschaftliche Stimmung im Keller. Hohe Auflagen schreckten Investoren ab. Das schwache Wirtschaftswachstum trug sein übriges dazu bei. Heute ist davon keine Rede mehr. Der Konjunkturmotor läuft wieder. Dementsprechend zufrieden ist Wirtschaftslandesrat Michael Strugl. Sein Abschied aus der Politik fällt dadurch leichter, wie er sagt.
Sitebar