Brauchtum – LT1 – Oberösterreichs größter Privatsender
90 Beiträge gefunden
gstanzl
„Niemand darf beleidigt sein“
0

„Niemand darf beleidigt sein“

Einem Kollegen direkt sagen, was man von ihm denkt? Den Partner auf das nicht so gelungene Outfit hinweisen. Oder Kunden die Meinung sagen. Das lässt sich oft nicht mit dem Gewissen vereinbaren, würde aber gut tun, oder? Was dann funktionieren könnte: a Gstanzl Singa. Denn da darf niemand beleidigt sein.
Fensterln Holzschwemmen
Am Fluss von OÖ nach Wien
0

Am Fluss von OÖ nach Wien

Heute beim Fensterln gehen wir in den Wald Holz schwemmen. 100 Jahre lang wurde aus dem Böhmerwald das Brennholz nach Wien geschwemmt. Eine Zeitreise ins 18. Jahrhundert, ohne moderner Technik und Gummistiefel.
goldhauben
300 Arbeitsstunden für Goldhaube
0

300 Arbeitsstunden für Goldhaube

Seit 1805 gehört sie zu Oberösterreich dazu. Die Linzer Goldhaube. Der wahrscheinlich hübscheste Kopfschmuck unseres Bundeslandes. Bis aus goldenen Fäden so ein Unikat entsteht, dauert’s. An die 300 Stunden Handarbeit stecken in einer einzigen Goldhaube.
Fronleichnam
„Brot für alle“ an Fronleichnam
0

„Brot für alle“ an Fronleichnam

In Texas gibt es eine Stadt, die nennt sich Corpus Christi. Sie wurde im 16. Jahrhundert von einem Spanier genau am Fronleichnamstag entdeckt und deswegen so benannt. Übersetzt heißt es „Leib des Herren“. Hinter dem kirchlichen Festtag steckt aber mehr. Warum werden Blumen gestreut und die Hostie bei der Prozessionen nicht mit bloßen Händen getragen?
Weberei Fensterln
Weben wie zu Omas Zeiten
0

Weben wie zu Omas Zeiten

In jeder Bauernstube ist ein Fleckerlteppich gelegen, früher hat im Mühlviertel fast jeder gewebt. Heute kaum mehr. Wir haben in der Teppichweberei vorbeigeschaut, eine der wenigen, die dieses alte Handwerk noch weiterführt, in der nördlichsten Gemeinde Oberösterreichs.
111 maibaum
Steyrer Maibaum kaputt
0

Steyrer Maibaum kaputt

Steyrer Maibaum nach Klau-Versuch kaputt. Die Landjugend Wolfern wollte ihn in der Nacht auf Donnerstag stehlen. Dabei ist der Baum umgestürzt. Laut Landjugend hatte der Baum da nur einen Riss.
Maibaum aufstellen
„Schatzkarte“ hilft Maibaum-Dieben
0

„Schatzkarte“ hilft Maibaum-Dieben

Das Aufstellen des Maibaums ist hierzulande einer, der am weitesten verbreiteten „Frühlingsbräuche“. Dazu gehört auch das gegenseitige Stehlen. Da gibt es regionale Unterschiede. „Maibaumdiebe“ müssen sich an Regeln halten.
gstanzlsingen
„Gstanzl’n beleidigen nicht”
0

„Gstanzl’n beleidigen nicht”

Jemandem ordentlich die Meinung geigen. Wir möchten es oft, tun es aber selten. Kommt ja nicht immer gut an. Verpacken wir die Kritik aber in ein Gstanzl, darf keiner beleidigt sein. Das verrät uns Gstanzl-Queen Renate Maier.
Plus City Ostern
Osterhase im Blitzlichtgewitter
0

Osterhase im Blitzlichtgewitter

5 Millionen Schokohasen hatten die Österreich heuer in ihren Nesterln. Der Osterhase hatte die letzten Tage richtig viel um die Löffel. Aber für ein Fotoshooting hat sich das Kuscheltier Zeit genommen. Dafür ist er extra nach Pasching gehoppelt.
Ostermontag
Warum wir Ostermontag freihaben
0

Warum wir Ostermontag freihaben

Gestern war für die meisten das Oster-Hoch mit Nesterl suchen und Eier pecken. Für Christen in aller Welt ist das höchste Fest ihres Glaubens, aber noch lange nicht vorbei. Und dass der heutige Tag ein Feiertag ist, hat einen geschichtlichen Grund.
Karfreitag
Christen begehen Karfreitag
0

Christen begehen Karfreitag

Karfreitag. Es ist der Freitag vor Ostern, und seine Geschichte geht auf das Neue Testament zurück. Beschrieben wird darin die Kreuzigung des Jesus von Nazareth. In der christlichen Religion ist es ein besonders hoher Feiertag.
antalss eier
Die magischen Ostereier
0

Die magischen Ostereier

Im Salzkammergut sind verschiedene Bräuche rund um Ostern besonders gut erhalten geblieben. In Traunkirchen zum Beispiel ziehen Gläubige in der Nacht von Gründonnerstag auf Karfreitag singend zuerst durch den Ort und dann auf den Kalvarienberg. Und was wäre Ostern ohne Eier? Ein fast vergessener Brauch – die Antlass-Eier – stellen wir Ihnen heute vor.
oakas
„Oakas“ aus dem Innviertel
0

„Oakas“ aus dem Innviertel

Wir nähern uns dem Ende der Fastenzeit. Dann dürfen wir wieder schlemmen. Es wird wieder deftig, herzhaft und süß. In Schärding wird direkt zu Ostern eine Süßspeise serviert, der sogenannte Oakas. Warum es die nur zu Ostern gibt?
Osterkerze neu
Osterkerze steht für neues Leben
0

Osterkerze steht für neues Leben

Die Karwoche ist gefüllt mit österlichen Traditionen. Eine besonders alte: das Entzünden der Osterkerze. Seit der Spätantike, also seit 500 nach Christus, steht sie für Hoffnung und neues Leben. Auf ihr sind spezielle Motive. Wie dieses „besondere Licht“ hergestellt wird?
Eier
Geheime Botschaften im Osternest
0

Geheime Botschaften im Osternest

Seit dem Mittelalter gibt es farbige Eier. Der Grund: Damals gab´s noch keinen Kühlschrank. Um sie haltbarer zu machen, wurden sie also gekocht und dann rot gefärbt. So waren sie von den Frischen zu unterscheiden. Warum diese Farbe im Osternest noch immer besonders ist.
Palmbuschen
Palmbuschen-Tradition zu Ostern
0

Palmbuschen-Tradition zu Ostern

7 Zweige binden wir für einen österlichen Palmbuschen zusammen. Die Zahl ist kein Zufall, sondern hat religiösen Hintergrund. Warum wir überhaupt so bunte Beserl binden und die am Palmsonntag weihen lassen? Eine neue Folge unserer Brauchtums-Serie LT1-Fensterln.
Fensterln Dirndl
Geheimnis der Dirndl-Schneider
0

Geheimnis der Dirndl-Schneider

Das Ausseer Gwand, der Buntdruckleibkittel oder das Blaudruckdirndl. Sie alle sind echte Trachten. Dass sie in dieser Liste sind, liegt am Heimatwerk. Dort werden seit Jahrzehnten und bis heute Trachten genehmigt. Eine neue Folge unserer Serie LT1-Fensterln startet in Linz.