Brauchtum – LT1 – Oberösterreichs größter Privatsender
28 Beiträge gefunden
jagd
Die Jagd im Faktencheck
0

Die Jagd im Faktencheck

Durch die Lappen gehen, auf die Sprünge helfen, Fährte aufnehmen, Lunte riechen, auf der Strecke bleiben – das alles sind Redewendungen, die eigentlich aus der Jagd kommen. Und auch das Revier kommt, nehme ich an, aus der Jagd. In eben dieses haben wir den Herrn Landesjägermeister begleitet.
fensterln
Die Vogerlschnitzer aus Viechtau
0

Die Vogerlschnitzer aus Viechtau

Ein Brauchtum, das fast ausgestorben wäre, ist das Vogerlschnitzen in der Viechtau. Gäbe es da nicht ein paar Herren, die das absolut nicht zulassen wollten. Die Viechtau gehört übrigens zu Neukirchen bei Altmünster und die Vogerlschnitzer, das sind gesellige Burschen, wie wir gleich sehen werden.
tip
“Zwei Bäcker-Buam” im Ostergespräch
0

“Zwei Bäcker-Buam” im Ostergespräch

Er habe kein Problem mit verheirateten Priestern, der Abschaffung des Zölibats und Frauen in höchsten Kirchenämtern! Manfred Scheuer über seinen Weg vom Bäckerssohn zum Bischof, über die Zukunft der katholischen Kirche und seine Freundschaft mit Schauspieler Tobias Moretti.
grab
Ostersensation in Mondsee
0

Ostersensation in Mondsee

Keine Osternacht, kein Prozession, kein Festtagsgottesdienst. Es ist ein stilles Osterfest, das uns Corona heuer beschert, und das schon zum zweiten Mal. Das österliche Brauchtum hat trotzdem Bestand und nicht alles braucht ein großes Fest, wenn´s damit natürlich auch viel schöner wär. Das heilige Grab in Mondsee, zum Beispiel, kann man auch in aller Stille […]
Schokohasen
Schoko hilft durch die Krise
0

Schoko hilft durch die Krise

Von Falstaff wurde er gerade unter die Top 3 der besten Schokoladehasen gewählt. Ein echter Top Hase also. Der aus Allhaming von Chocolatier Wenschitz. Weshalb gerade heuer Traditionen tröstlich sind.
ostern
Das Geheimnis des Ebenseer Kreuzstichs
0

Das Geheimnis des Ebenseer Kreuzstichs

Als Mitgift bei der Hochzeit bekamen junge Frauen früher eine bestickte Decke. Manche verwendeten die dann für ihren Osterkorb.  Diese Tradition des Stickens gibt’s in Oberösterreich nur mehr selten, wir haben eine Meisterin mit Zwirn und Nadel getroffen. Sie zeigt uns den Ebenseer Kreuzstich einer Weihkorb Decke.
Krapfen
“Krapfen legt man übers Knie”
0

“Krapfen legt man übers Knie”

Faschingszeit ist Krapfenzeit. In unserer Brauchtumsserie „Fensterln“ widmen wir uns der traditionellen Süßspeise. Woher stammt der Brauch, was hat das Schmalzgebäck mit einem Liebesbrief zu tun und warum machen Bäuerinnen mit großen Knien die besten Krapfen , Kollegin Kati Hinterreiter hat bei der Herstellung mitgeholfen und viele Aha-Erlebnisse gehabt.
Ruden
Corona narrt den Fasching
0

Corona narrt den Fasching

Ob rauschende Ballnächte, Fetzen in Ebensee oder Faschingsumzüge im restlichen Land, die Narren haben den sprichwörtlichen Maulkorb umgehängt bekommen. In Form einer FFP2 Maske. Corona lässt heuer kein Brauchtum zu.  Aber das oberösterreichische Brauchtum lässt sich vom Virus auch nicht ganz abschaffen.
WochTeun
Woodstock der Blasmusik im TV
0

Woodstock der Blasmusik im TV

Der erste Feiertag des Jahres fällt ausgerechnet auf einen Mittwoch. Das nutzen wir und beleben die fast vergessene Tradition des „Wocha teuns“ wieder.  Mit Musik vom heurigen Woodstock der Blasmusik. In diesem Sinne: Genießt das Festival im eigenen Wohnzimmer
Gablonzer
Essiggurkerl am Christbaum
0

Essiggurkerl am Christbaum

Ursprünglich wurden Christbäume mit Äpfeln, Kugeln und Süssem geschmückt. Heute ist erlaubt was gefällt. Neben Kugeln sind es auch Glasperlen die den Baum zum strahlen bringen. Aber wussten Sie, dass eine Essiggurke als Baumbehang mittlerweile nicht mehr fehlen darf. Warum das so ist. Anja Linhart weiß mehr.
Christbaum_Geschichte
Die Geschichte des Christbaums
0

Die Geschichte des Christbaums

Der Brauch Christbäume zu schmücken kommt aus dem 18. Jahrhundert. Grüne Zweige als Zeichen für die Hoffnung gab es aber schon in der Römerzeit. Historiker Roman Sandgruber über die Geschichte des Christbaums.
Strohstern
Strohstern feiert Comeback
0

Strohstern feiert Comeback

Unsere Omas und Opas wissen es noch ganz genau. Damals gab´s kein Lametta, da wurde der Baum mit anderen Dingen geschmückt. Nüsse, Strohsterne oder Äpfel. Wir gehen auf Zeitreise und zeigen wie Christbaumschmuck aus alten Zeiten hergestellt wird.
räuchern
„Räuchern vertreibt negative Energien“
0

„Räuchern vertreibt negative Energien“

Beifuß als Räucherwerk wird in Nepal zur Meditation und als Heilmittel bei Kopfschmerzen eingesetzt. Auch bei uns wächst dieses „Heilkraut“ und wird in Räuchermischungen gegeben. Genauso wie Salbei oder Weihrauch. In Oberösterreich hat Räuchern Tradition. Soll reinigen, schützen und negative Energien vertreiben. Anja Linhart weiß mehr.
Sitebar